Tinnitracks Vertrag

Jörg Land Managing Director Sonormed GmbH karriere@sonormed.de Before applying please read our Privacy Policy for applications. We would like to share your application with all involved departments within our company. We ask you to include your permission to do so in your E-Mail: “I agree that my application will be shared with all involved departments of the Sonormed GmbH.” Be part of our team, to be in Hamburg a part of a story of success. Sie sind hier: AUSWEITUNG DER VERSORGUNGSVERTRÄGE FÜR PATIENTEN MIT CHRONISCHEM TINNITUS Die Sanakey Contract GmbH, eine Tochtergesellschaft des SpiFa e.V., rechnet nun schon seit Ende 2015 Leistungen für HNO-Ärzte ab, die an Versorgungsverträgen nach § 140a SGB V teilnehmen. Please send your application with the earliest possible entry date and target salary by e-mail to: Der Vertrag, zur besonderen Versorgung für Patienten mit chronischem Tinnitus zwischen der Techniker Krankenkasse, dem Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. und der Sonormed GmbH wurde nun nach der erfolgreichen ersten Pilotphase in Hamburg auf die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen erweitert. Zusätzlich können ab Oktober 2016 auch Versicherte der mhplus-Betriebskrankenkasse bundesweit mit der Tinnitracks-Therapie behandelt werden. Derzeit werden Gespräche mit weiteren Gesetzlichen Krankenkassen geführt, um noch mehr Patienten die Möglichkeit zu geben diese neue, innovative und effektive Behandlungsmethode nutzen zu können. Dabei steht die Sanakey Consult GmbH den Vertragspartnern beratend zur Seite, um allen Beteiligten, vor allem aber den leistungserbringenden Ärzten, eine einfache und schnelle Abrechnung zu ermöglichen. Tinnitracks – die Tinnitus-App auf Rezept.

Die Therapie mittels Tinnitracks-App basiert auf Erkenntnissen neurowissenschaftlicher Studien des Instituts für Biosignalanalyse und Biomagnetismus der medizinischen Fakultät der Universität Münster, die die verschiedenen Strukturen des Gehirns berücksichtigen (mehr). Die Lieder hören sich an wie immer. Aber das Gehirn kann sich genau bei der Frequenz des Tinnitus entspannen. Das ist das Prinzip von Tinnitracks. Anlässlich des 51. Fortbildungskongresses der HNO-Ärzte fordert die Sanakey Contract GmbH daher mehr Tempo bei der Digitalisierung bestimmter Versorgungsprozesse. 3Institute of Databases and Information Systems, Ulm University, Ulm, Germany . 4Department for Psychotherapy and Biopsychosocial Health, Danube University Krems, Krems an der Donau, Austria We lay great emphasis on a professional partnership management in order to maintain the long-term cooperation at a very high level.

Therefore, we are looking for you! Es gibt medizinische Wirksamkeitsstudien, die belegen, dass Tinnitracks den Tinnitus bei Patienten zwischen 18 und 60 Jahren lindert. Die Patienten müssen vor der Behandlung zum Facharzt gehen und ihre Tinnitus-Frequenz messen lassen. Danach sollten sie mindestens vier Monate die Musik hören, damit das Gehirn umlernen kann. Dadurch könne sich die Lautstärke des Tinnitus-Tons spürbar verringern, sagt Land. Das hätten Studien gezeigt. Deshalb, sagt Maren Puttfarcken, Leiterin der TK-Landesvertretung Hamburg, sei diese App absolut zeitgemäß. . Die TK ist […] die erste Krankenkasse, die mit der Therapie-App arbeitet. Und Tinnitracks ist die erste externe App, die bei der Krankenkasse in eine ärztlich verordnete Therapie eingebunden ist.